Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

16.07.17

Scheibenanbringung bei "Peter dem Großen" mit Premiere - Nachtbeleuchtung der Königsscheibe

Der Betrachter der Königsscheibe sieht diese nun mit den Augen des "Heiligen Hubertus"

Seit dem Mittelalter wird die Hubertus-Legende erzählt, nach der er auf der Jagd von einem prächtigen Hirsch mit einem Kruzifix zwischen dem Geweih bekehrt wurde. Deshalb wird Hubertus als Schutzpatron der Jagd angesehen. Außerdem ist er Patron der Natur und Umwelt und der Schützen.

Am Königshaus hat die Scheibe nun ihren Platz gefunden und mit technischer Hilfe fällt der Blick des Betrachters in der Dunkelheit auf das Wesentliche: Der Hirsch mit dem Kruxifix!

Scheibenanbringung mit Überraschung

Anbringen der Königsscheibe mit Jagdhornbläser.
Für Lars eine Ehrensache.
Ist denn schon wieder Weihnachten? Nein, aber mit einem Geschenk kann man auch im Sommer überraschen.
König Peter über nimmt sofort die Montage der Scheibenbeleuchtung.

König Lars der Taussendsassa hatte bereits im vergangenen Jahr zur Anbringung der Königsscheibe geladen. Ein schöne Geste an die zahlreichen Helfer, die vielleicht in der Zukunft zur Tradition reifen könnte.
König Peter der Große tat es ihm gleich und hatte für die feierliche Anbringung alle Vorbereitungen getroffen. Standesgemäß wurde die Zeremonie für den passionierten Jäger von zwei Jagdhörnern begleitet. Der höhenerfahrene Ex-König Lars befestigte die Scheibe sicher am Königshaus. Damit war der offizielle Teil aber noch nicht abgeschlossen, denn Lars, der seiner Abdankung immer noch nachtrauert, hatte noch ein Überraschungsgeschenk für seinen Nachfolger im Gepäck. Ein Beleuchtungsset für die Königsscheibe. Die Montage nahm König Peter kurzentschlossen in Angriff. Nun zog die Gesellschaft zum gemütlichen Teil in den Garten und wartete gespannt auf die Dunkelheit. Wie das Bild illustriert, hat sich das Warten gelohnt.