Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

26.05.18

Hohner Landwehrtreffen 2018

Die Schützendamen hatten ihrem König Peter dem Großen durch einen Besuch schon die Ehre erwiesen. Nun machten sich die Landwehrsoldaten auf den Weg. Vor dem Abmarsch konnte Feldwebel Olaf seiner Truppe mitteilen, dass sämtliche Funktionsträgerposten wieder besetzt werden konnten und das Manöver mit einer guten Kassenlage starten kann. 

Bei besten Wetterverhältnissen begrüsste Peter der Große die Landwehrsoldaten in seinem Garten. Der Aufenthalt war entspannt und die Schützen konnte vor dem anstrengenden Schützenfest noch einmal so richtig die Seele baumeln lassen. Beim Abmarsch und auch bei der mit Spannung erwarteten Präsentation der neuen Schützenscheiben, gab es einige Irretationen.

Am Schützenheim traf die Landwehr auf die Jungschützen, die Mädchenkompanie und die Reservisten in der Art eines Sternenmarsches. Die Grillmeister Markus und Steffen warteten bereits mit reichlich Grillgut auf die Truppen. Fazit des Abends: Das Schützenwesen in Hohne wird von Jung und Alt getragen und freut sich auf die Festtage.

Feldwebel Olaf schickt die Truppe in das Manöver 2018.
Etwas angespannte Blicke in der Truppe. Aber keine Sorge, Olaf hat schon die wichtige Punkte in Vorbereitung abgearbeitet.
Angekommen! Peter der Große nebst Gattin Dani (li.) und der Damenbesten Jessica freuen sich über den zahlreichen Besuch.
Gut bewirtet gibt es so manchen Brüller...
...aber auch ruhigen Plausch an den Stehtischen.
Beim Abmarsch gibt es Irritationen. Feldwebel Olaf zitiert...
...den Landwehrsoldaten Micky B. (Name aus Datenschutzgründen geändert) vor die Front. Ihm wurde eröffnet, das er sich unrechtmäßig eine Königsjacke von einem Ex-König angeeignet hatte. Falsche Schulterstücke und unberechtigter Schnurträger. Klarer Fall von Amtsanmaßung.
Der "bestohlene" Landwehrsoldat und Ex-König Christian (re.) konnte die Erklärung für diesen Faupas aktzeptieren. Beide Jacken trugen das Vereinsabzeichen von Eintracht Braunschweig. Kann man schon mal verwechseln.
Zwischenstopp bei der Frisurenschmiede Maren Busse, wo die Schützenscheiben 2018 zu bestaunen sind.
Peter der Große übernimmt persönlich die Präsentation und Interpretation der Schützenscheiben. Irritation Teil II folgt: Eine Schützenscheibe fehlt"!!! Sie ist auf den Boden gestürzt.
Kein Problem für Feldwebel Olaf. Er telefoniert und verschafft sich Zugang zum Geschäft und bringt die Schützenscheibe zurück an ihren Platz. Irritation Teil III: Der Feldwebel und der König schließen sich im Geschäft selbst ein. Eine neue Frisur braucht der Feldwebel eigentlich nicht.
Nach einigen Momenten der Häme und des Spotts gelingt es einem Landwehrsoldaten die eingeschlossenen zu befreien.
Zurück am Schützenheim vollendet sich der Sternenmarsch mit der Ankunft der Mädchenkompanie und der Jungschützen.